Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /home/www/php_bin/paging/model/GG_MPaging.class.php on line 478
Zitate Glas - Zitate, Einzeiler und kurze Verse von Uschi Glas
 

Glas Zitate und kurze Verse

- Uschi Glas (1944 - ) -

Herkunft: Landau an der Isar (Bayern), Deutschland

Uschi Glas ist eine deutsche Schauspielerin.

Mit ihrem ersten Mann Bernd Tewaag war Glas von 1981 bis zum 21. Februar 2003 verheiratet. Sie haben drei Kinder: Juliette Annamaria „Julia“ Tewaag (* 1986) ist wie ihre Mutter als Schauspielerin tätig, Benjamin Matthias Christian Tewaag (* 1976) ist Moderator und Schauspieler, und Alexander Christoph Tewaag (* 1982) ist Jurist.

Regelmäßig unterstützt Glas ihren Sohn Benjamin, der schon häufiger mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist.

Am 22. Oktober 2005 heiratete Glas ihren neuen Lebensgefährten Dieter Hermann. Die Scheidung Glas von ihrem ersten Ehemann wurde zuvor monatelang durch eine detaillierte Berichterstattung der Bild-Zeitung begleitet. Beide Ehepartner gaben dem Medium in dieser Zeit wiederholt ausführliche Interviews zu ihrer Beziehung und ihrem sonstigen Privatleben.

Glas wuchs in Landau an der Isar als jüngstes von vier Geschwistern in einfachen Verhältnissen auf. Ihr Vater Christian arbeitete bei dem Autohersteller Glas, ohne mit dem Firmeninhaber verwandt zu sein. Die Realschule in Landau beendete Uschi Glas 1960 mit der mittleren Reife. Nach einer Anstellung als Buchhalterin in Dingolfing ließ sie sich 1964 in München nieder, wo sie als Sekretärin in einer Anwaltskanzlei und später in einem Fuhrunternehmen arbeitete. Zugleich suchte sie den Kontakt zur Filmszene.

Bei einem Empfang zur Premiere des Films Das Liebeskarussell machte sie gegenüber dem Produzenten Horst Wendlandt ein paar kritische Bemerkungen. Dieser zeigte Interesse an ihr und gab ihr 1965 in Der unheimliche Mönch ihre erste kleine Filmrolle. Da sie überzeugte, erhielt sie Schauspielunterricht bei Annemarie Hanschke und durfte schon bald Hauptrollen übernehmen, wie in dem Karl-May-Film Winnetou und das Halbblut Apanatschi.

Allgemein bekannt wurde Uschi Glas 1968 durch ihre Rolle der Barbara im Spielfilm Zur Sache, Schätzchen, insbesondere durch die Szene, in der Barbara einen - unvollendeten - Striptease auf einem Polizeirevier vorführt.

Glas war zunächst Teil der 68er-Generation. Doch bereits Anfang der 1970er Jahre zeigte sie einen Sinneswandel, als sie sich politisch Franz Josef Strauß und der CSU zuwandte und noch heute aus ihrer konservativen Gesinnung kein Geheimnis macht.

Sie spielte noch in mehreren Kinofilmen die weibliche Hauptrolle, oft an der Seite von Roy Black. 1969 hatte sie in Düsseldorf ihre Theaterpremiere in dem Stück Unsere liebste Freundin. Ihre Lebenspartner waren in dieser Zeit von 1966 bis Ende 1970 Bobby Arnold, von 1971 bis 1973 Max Graf Lamberg und danach ihr späterer Ehemann Bernd Tewaag.

Im Fernsehen versuchte Uschi Glas sich zunächst als Schlagersängerin, danach trat sie zunehmend in Fernsehserien auf wie 1973 in Der Kommissar. Bald stand sie selbst im Mittelpunkt von Serien wie Polizeiinspektion 1 (ab 1977), Unsere schönsten Jahre (ab 1983) und Zwei Münchner in Hamburg (ab 1989). Ihr Dauerpartner wurde dabei Elmar Wepper. Für die ab 1993 erschienene RTL-Serie Tierärztin Christine schrieb sie auch das Drehbuch. Weitere Erfolgsserien waren Anna Maria – Eine Frau geht ihren Weg (ab 1994) mit ihr als Kiesgrubenbesitzerin und Sylvia - eine Klasse für sich (ab 1998), wo sie eine Lehrerin darstellte.

1992 wurde Uschi Glas mit dem Bayerischen Verdienstorden und 1998 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Im selben Jahr wurde Glas mit dem Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst des Landes Österreich geehrt.

Glas leistete eine Spende über 10.000 DM an Helmut Kohl, der damit im Jahr 2000 in der Schwarzgeldaffäre den Schaden der CDU auszugleichen versuchte.

2003 erschien im Magazin Maxim eine Fotostrecke mit Glas, bei der sie in knappe Bikinis und Unterwäsche abgebildet war.

Anfang 2004 veröffentlichte Glas ihre Autobiographie „Mit einem Lächeln“ (Droemer, ISBN 3-426-27323-3).

Uschi Glas engagierte sich für das Team der Augsburger Benefiz-Fußballelf Datschiburger Kickers, die sich dem Fundraising für wohltätige Zwecke verschrieben hat.

 
  • 1
Nur im Urlaub gibt es die ewige Liebe für vierzehn Tage....
Uschi Glas
  • 1